Kartensortermaschine

Antworten
little.yoda
Site Admin
Beiträge: 407
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Kartensortermaschine

Beitrag von little.yoda » 20.07.2019, 13:08

Hi

unser Sohn ist komplett im Pokemon Go Kartenspiel Wahn.

Ich möchte gerne eine Karten-Sortier-Maschine bauen.

Alle unsortierten Karten auf einem Stapel. Eine Kamera erfasst die oberste Karte und dann soll diese Karte auf einen von X Stapeln gepackt werden.

Im Moment suche ich eine Möglichkeit eine Karte aufzunehmen.
Idee war, dass man einen Art Saugnapf hat, einen Unterdruck erzeugt, die Karte bewegt und dann wieder den Unterdruck aufhebt.

Hat jemand eine Idee, wie man es technisch implementieren kann oder Ideen, wo man sich Ansätze ab schauen kann?


Gruß,
Sve

Norbert
Beiträge: 154
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kartensortermaschine

Beitrag von Norbert » 20.07.2019, 16:31

Ich habe da sofort Ideen, ist aber unausweichlich alles mech. nicht völlig unanspruchsvoll,
dessen solltest du dir bewusst sein...

Baue es nach dem Prinzip CNC-Fräse oder 3D-Drucker, nur mit ausreichend langem Verfahrweg in der horizontalen Ebene. Du brauchst nur 2 Ebenen, Z für auf und ab, X oder Y für seitliches Verfahren des Z-Kopfes.

Kurz und knapp:
Ein Saugnapf senkt sich in Z-Richtung auf die oberste Karte des in einen Schacht eingelegten unsortierten Stapels, in dem alle Karten ausgerichtet und übereinander liegen.
Das Vakuum wird nach Kameraerfassung über ein Magnetventil auf einen Schlauch gegeben, der mit dem Saugnapf am Z-Kopf verbunden ist. Saugnapf (Z-Kopf) fährt nach oben und dann horizontal zu einer von deiner Software bestimmten Position,
Magnetventil schließt/entlüftet, Karte fällt in einen Sortierschacht. Davon hast du mehrere nebeneinander....

Du brauchst also nur Standard-Bauteile aus der 3D-Drucktechnik (Riemen, Rollen, Alu-Profile etc.),
2 Schrittmotoren.
Eine Unterdruckpumpe, versehen mit einem kleinen Kessel, das ist weitaus effektiver und dann macht das Magnetventil Sinn.

Für die Software hast du Informatik studiert :lol: .

Bin zwar kein Maschinenbauer, wie du weißt. Aber so würde ich das machen, und meine Sachen laufen immer.
Wenn meine Pfoten noch funktionieren würden, dann würde ich mir das Ganze erstmal aus Holz zusammen hauen,
so extrem genau muss das ja gar nicht sein, die exakten Verfahrwege ergeben sich aus der Verwendung von Schrittmotoren. Zum Erfahrungen sammeln hat sich das bei mir immer bewährt und viele Sachen sind dann sogar in Holzbauweise geblieben. Billig, aber gut.

VG Norbert

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 407
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Kartensortermaschine

Beitrag von little.yoda » 22.07.2019, 09:10

Danke. Der Hinweis mit der Unterdruck-Pumpe hat mir als kompletter Neebee in diesem Bereich weitergeholfen.
Kessel: Gibt es solche Mini-Kessel auf ebay/aliexpress? Habe gesucht, aber keine gefunden. Oder selber bauen?

Mechanisch: Da wollte ich erstmal einen alten Playmobil Kran nutzen und umbauen:
https://www.playmobil.de/elektrisches-v ... 254-A.html

Mein Plan für die nächsten Schritte, sieht so aus:
  • Ansaugproblem lösen
  • Parallel
    • einfache mechanische Lösung
    • Bilderkennung via Webcam
Gerade beim Thema Holzbearbeitung, Metallbearbeitung, usw. bin ich doch sehr schlecht ausgestattet.

Norbert
Beiträge: 154
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kartensortermaschine

Beitrag von Norbert » 22.07.2019, 09:44

Ja genau, wollte es eigentlich noch hinzugefügt haben:
Im Prinzip ist es ein Portalkran, also Laufkatze mit absenkbarer Last :mrgreen: .
Kessel:
Sowas fällt einem dann immer spontan bei der Aufgabenstellung ein:
Wie wäre es mit einem ausgedienten Feuerlöscher, gibt es so niedliche kleine Dinger, z.B. fürs Auto,
und die Lösung dürfte auch die kostengünstigste sein... :idea: :idea:
Vielleicht liegt sowas sogar auf dem nächsten Recyclinghof rum?!


VG N.

Antworten