Entwicklungsumgebung

Antworten
little.yoda
Site Admin
Beiträge: 457
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Entwicklungsumgebung

Beitrag von little.yoda » 04.05.2019, 15:00

Hi

Lange Zeit habe ich für die Entwicklung Eclipse zusammen mit dem Plugin Sloeber genutzt. Diese Kombination hatte den großen Vorteil, dass ich alle Eclipse Funktionen wie Refactoring, usw. nutzen konnte und der Sourcecode trotzdem mit der Arduino IDE kompilierbar blieb.

Leider hat mir diese Lösung in den letzten Woche ziemlich viele graue Haare beschert. Sloeber kommt nicht gut damit zu recht, welche man z.B. für ein Projekt das ESP8266 Arduino Framework in Version 2.4.2 benötigt, für ein anderes Projekt aber 2.5.0. Und wenn man ein Projekt mal für ein ESP32 und mal für ein ESP8266 kompilieren will, wird es richtig fehleranfällig.

Aus diesem Grund bin ich schweren Herzens erst mal auf PlatformIO umgestiegen, obwohl hier Funktionalitäten wie Refactoring, Klassenbäume, usw. fehlen. Der große Vorteil ist aber, dass es keine Problem mit dem oben genannten Thema gibt, da man im Configfile genau festlegen kann, welche Version man nutzen will.

Code: Alles auswählen

; espressif8266@1.8.0  => 2.4.2

platform = espressif8266@1.8.0 
board = d1_mini
framework = arduino

lib_deps =
    Adafruit MCP23017 Arduino Library@1.0.3
    ArduinoJson@6.10.1
    LinkedList

EDIT:
Leider besteht jetzt nicht mehr die direkte Kompatibilität.
Um das Projekt in der Arduino IDE zu öffnen, muss vorher die Datei decoder.cpp in decoder.ino umbenannt werden.

Gruß,
Sven

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 376
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von Zoltan » 04.05.2019, 20:29

little.yoda hat geschrieben:
04.05.2019, 15:00
...Um das Projekt in der Arduino IDE zu öffnen, muss vorher die Datei decoder.cpp in decoder.ino umbenannt werden....
Wenn das alles ist, ist es doch verkraftbar? Ich mache meine Programmchen im nackten Aino, für eine komplexe IDE bin ich wohl zu unfähig... habe es damals mit Visual Basic Studio gemacht, aber ich fand es irgendwie zu kompliziert. Deine Sources kann ich deshalb auch nur anschnuppern, "maken" könnte ich das framework trotz OpenSource nie. Deshalb nerve ich dich ja damit, meine Wünsche umzusetzen :) Auch wenn es für ein einfaches PWM "Würfel" wie ich eben gebaut habe, Kanone auf Spatz ist.

LG Zoltan

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 457
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von little.yoda » 05.05.2019, 08:12

Wer sich mit dem Thema PlatformIO beschäftigen will:

https://www.youtube.com/watch?v=Yb-HOBynJdc
https://youtu.be/0poh_2rBq7E?t=195 (In diesem Video ist ein Fehler! Wenn man PlatformIO nutzt, braucht man die Arduino IDE gar nicht zu installieren.)

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 457
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von little.yoda » 30.11.2019, 13:35

Ich hatte irgendwo einen Betrag gelesen (den ich gerade nicht finde), bzgl. Entwicklungsumgebung und Problemen mit Arduino.

Daher hier nochmal mein Hinweis:

Ich empfehle Platformio zum kompilieren.
https://littleyoda.github.io/littleyoda ... mpilieren/

Skriptum
Beiträge: 12
Registriert: 27.11.2019, 19:53
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von Skriptum » 03.12.2019, 07:12

Könnte mein Beitrag unter "Decoder mit PWM" sein. Ich hatte nur Probleme mit Arduino. Erst fehlten Python Dateien die nicht in dem Verzeichnis waren wo sie hingehören. Das habe ich aber lösen können. Danach wurde die LinkedList.h angemeckert die es im Decoder Verzeichnis nicht gibt.

Kann dir gerne noch genaueres Schilden falls du willst. Für Platformio war dann aber auch keine Zeit zum testen.

Gruß
Tobias
Gruß
Tobias

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 457
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von little.yoda » 04.12.2019, 19:55

Hi

je nachdem wie viel Ehrgeiz du hast, wäre vielleicht PlatformIO CLI eine Möglichkeit:
https://littleyoda.github.io/littleyoda ... mIO%20CLI/

Gerade wegen den Libaries, bin ich weg von Arduino und Eclipse.
Die Liste mit dem Libaries ist mittlerweile schon etwas länger:
https://github.com/littleyoda/littleyod ... io.ini#L22

Gruß,
Sven

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 376
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von Zoltan » 05.12.2019, 08:02

Eine Frage zu Platformio: bleibt alles lokal, oder tut er in irgendeinem Cloud werkeln? Und wie "sicher" sind die debs von MS? (Debian 10).
DLGZ

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 457
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von little.yoda » 05.12.2019, 19:03

Es gibt Cloud-Funktionen, diese werden aber nicht benötigt und ich nutze sie auch nicht.



MS & Vertrauen => Glaubskrief.

Ich für meinen Teil nutze die Software

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 376
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Entwicklungsumgebung

Beitrag von Zoltan » 05.12.2019, 20:16

Okay, danke für die Info, mehr brauche ich nicht zu wissen :)
LGZ

Antworten