LY11 DCC Esp8285

Antworten
little.yoda
Site Admin
Beiträge: 482
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

LY11 DCC Esp8285

Beitrag von little.yoda » 24.01.2020, 11:41

Bei diesem Thema schwanke ich zwischen Freude und unendlicher Genervtheit.

Nach einem halben Dutzend Iterationen wegen "nicht lieferbaren Bauteilen", "nicht produzierbaren Platinen", "zu kleinen Platinen zum Bestücken" und wegen "plötzlich doch nicht mehr lieferbaren Bauteile", sind die Platinen jetzt fast(!) fertig bestückt angekommen.
a.jpeg
a.jpeg (221.84 KiB) 1212 mal betrachtet
Als ich die Platine das erste Mal in der Hand hatte, war ich doch von ihrer Größe positiv geschockt.


Da es gerade aber Lieferengpässe bzgl. der Antenne gibt (<---zensiert--->), wird es noch dauern, bis ich überhaupt mal testen kann, ob sie funktioniert.

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 401
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: LY11 DCC Esp8285

Beitrag von Zoltan » 24.01.2020, 20:54

Sieht aber jetzt schon wahnsinnig vielversprechend aus.

LGZ
LG Zoltan von der StEAG

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 482
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: LY11 DCC Esp8285

Beitrag von little.yoda » 08.03.2020, 11:24

Die beiden Bauteile links oben habe ich jetzt auch für ein Modul bestückt bekommen. (habe ich schon gesagt, dass ich das Frinkeln mit SMD-Bauteile mit Lötpaste hasse?)

Aber ich merke gerade, dass die bestellten Stecker/Buchse irgendwie noch nicht angekommen sind, weshalb ich das Teil bei den kleinen Steckern (1,27 mm Raster) noch nicht fashen kann.

Den ESP8285 habe ich gerade aber trotzdem mal direkt mit Strom versorgt. Er zieht 26mA, was super passt. Also zumindest kein offensichtlicher Kurzschluss .

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 401
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: LY11 DCC Esp8285

Beitrag von Zoltan » 08.03.2020, 17:52

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen... aber es verhungert scheinbar doch nicht.
Ich bewundere allerdings deine Nerven!
Eine DAU-Frage habe ich nichtsdestotrotz dazu: wie kann man das ESP auf der Platine (neu) flashen? Über die 5-er-Buchse?
Ich habe inzwischen nämlich irgendwieden Faden verloren... bin schliesslich kein Elektroniker sondern Maschinenbauer - der diese Platinengröße äußerst bewundert: das passt schon in einen Z Geisterwagen hinein! Und mit 26 mA werden 2 LR44 vielleicht sogar ausreichen?
LG Zoltan von der StEAG

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 482
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: LY11 DCC Esp8285

Beitrag von little.yoda » 08.03.2020, 18:07

Hi

Habe meinen Satz im vorherigen Beitrag vervollständigt.

Ja, er wird über die 5 Pin geflasht.
siehe auch => viewtopic.php?f=7&t=10

Der gemessene Verbrauch ist der minimal Bedarf, da noch kein Spannungswandler oder ähnliches aktiv ist.
Im Betrieb wird der ESP8285 sicherlich über 80 mA mit Spitzen bei 250 mA benötigen.

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 401
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: LY11 DCC Esp8285

Beitrag von Zoltan » 08.03.2020, 20:44

Die Li-Ion Knopfakkus 3,7 V von Varta stemmen das:
https://products.varta-microbattery.com ... ibung.html
Also auch diese zehnfache Stromaufnahme macht mir noch keine Angst... die Mechanik eher :D
LG Zoltan von der StEAG

Antworten