H-Brdiges

Antworten
little.yoda
Site Admin
Beiträge: 443
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

H-Brdiges

Beitrag von little.yoda » 13.09.2019, 11:58

Da die drv887* für einige Anwendungsfälle an ihre Grenzen kommen, ein Thread in dem wir zusammen Alternativen suchen und über Alternative diskutieren können.

Die folgende Tabelle werde ich nach und nach erweitern. Eure Hilfe ist willkommen.

Voraussetzungen:
  • PWM-Nutzung möglich
  • Möglichst geringe Anzahl an Pin/Pads
  • Mindestens 30 Volt
  • Sollte ab ca. 10 Volt funktionieren
  • für mindestens 4 A Dauerlast ausgelegt
Tabellentitel
Modell Leistung Peak max Spannung Preis Bauformat Kommentar Bewertung
TLE5206 5A 6A 40 Volt 4€ "Not recommend for new designs"
TLE5205 5A 6A 40 Volt 4€ "Not recommend for new designs"; Hat einige Probleme, die in TLE5206 korrigiert sind.
L6203 4A 5A 48 Volt


Übersichten für verschiedene Herstellen (teilweise noch nicht einarbeitet):
TI
Infineon


Übersicht bei Distributoren:
Mouser

Digikey

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 350
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: H-Brdiges

Beitrag von Zoltan » 13.09.2019, 21:48

Gute Idee, so ein Vergleich.
Darf ich um eine "Ergänzung" bitten für Kleinstspurweiten: dass auch Bridges aufgenommen werden, die evtl. schon mit 8-9 V gehen?
(Ja, mein dummes Z-Hobby... mit der Maximalspannung von 10 Volt... ich digitalisiere jetzt gerade eine Lok, die nicht mal 7 cm lang ist...)
Unter Eigenschaften önnte man evtl. mitführen, ob es Komplettplatinen damit gibt, die eine 5 (oder 3,3) V BEC haben, wie die alte L298N, damit man keine Extrawürschte wie Stepdowns, braucht?

DLGZ

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 443
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: H-Brdiges

Beitrag von little.yoda » 13.09.2019, 23:38

Brauchst du bei diesen niedrigen Spannungen tatsächliche eine so hohe Ampere-Zahl?
Bist du da nicht mit dem drv887* relativ gut versorgt?

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 350
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: H-Brdiges

Beitrag von Zoltan » 14.09.2019, 06:30

1. Nein.
2. Ja.

Ich meinte es nur der Tabellenkomplettheit wegen. Am einfachsten nimmt man die 887x einfach mit hinein...

DLG Zoltan

Norbert
Beiträge: 166
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: H-Brdiges

Beitrag von Norbert » 14.09.2019, 16:59

Ich suche noch immer nach einer Möglichkeit, die G-Motoren knurrfrei zu betreiben.
Du meinst ja, dass das "nur" an der Bridge liegt, Sven, dann bitte in der Tabelle eine/die geeignete(n) unbedingt markieren.
Bislang ist mir leider keine einzige begegnet!
Vom Frequenzumfang sind sie eigentlich alle geeignet, teilw. bis 100kHZ, aber, wie von mir mehrfach vorgetragen, lassen sich im unhörbaren Bereich die Motoren nicht mehr zufriedenstellend regeln, und dieses realitätsferne knurrende, sirrende Stellergeräusch ist einfach nichts für Dampf- und Dieselloks.

VG N.

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 443
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: H-Brdiges

Beitrag von little.yoda » 14.09.2019, 17:18

EDIT:
Norbert hat geschrieben:
14.09.2019, 16:59
Du meinst ja, dass das "nur" an der Bridge liegt, Sven, dann bitte in der Tabelle eine/die geeignete(n) unbedingt markieren.
Bislang ist mir leider keine einzige begegnet!
Ich glaube, ich hatte mich dort nicht nicht festlegt, wo die Ursache liegt.

Kannst du mal auflisten, welche du schon getestet hast?

Und wir müssen natürlich DCC-Betrieb und PWM-Betrieb deutlich trennen.

Norbert
Beiträge: 166
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: H-Brdiges

Beitrag von Norbert » 18.09.2019, 12:38

Kannst du mal auflisten, welche du schon getestet hast?

Und wir müssen natürlich DCC-Betrieb und PWM-Betrieb deutlich trennen.

Ich kann leider nicht so, wie ich gerne wollte...
Die 3 da oben in der "Liste" habe ich lange durch, schon Jahre (s.a. Technikforum) ,
wobei ich mir den L6203 (gibt´s heutzutage für 1,- EUR) irgendwann noch mal vornehmen werde,
der liegt hier noch zuhauf aus meinen frühen Boosterschaltungen.
Also irgendwann mal,
wobei mich eh nur PWM-Betrieb interessiert.
Diesen https://www.ebay.de/itm/5A-Dual-DC-Moto ... 1438.l2649 hatte ich hier auch schon mehrfach erwähnt.
Keene Ahnung i.A. , wie der heißt (TA6586??), steht hier irgendwo im Forum, und du hattest auch schon mal das Datenblatt rausgesucht...

VG N.

Norbert
Beiträge: 166
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: H-Brdiges

Beitrag von Norbert » 18.09.2019, 15:26

BTS 7960 noch(wird von mir bislang am meisten verwendet), macht bis 25kHz,
aber arbeitet ebenfalls nicht knurrfrei mit G-Motoren.

N.

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 443
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: H-Brdiges

Beitrag von little.yoda » 18.09.2019, 20:40

Anbei das automatisch übersetze Datensheet
Dateianhänge
Wuxi-Smart-Microelectronics-TA6586_C128851.zh-CN.de.pdf
(153.54 KiB) 12-mal heruntergeladen

Antworten