Akkubetriebene Zentrale

Ralf_St.
Beiträge: 359
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 24.06.2021, 02:38

Die kleinen Tücken der Technik

Umgebungsbeschreibung:

- Weniger als 10 Loks auf der Anlage.
- Die Steuerung der Loks erfolgt mit dem Lycont32 und externem (Akku-Reise-Router) Router,
oder
- mit dem Lycont32-Z21, welcher einen baugleichen Router im Gehäuse verbaut hat.

Der Fahrbetrieb:

Im Grunde ist es Egel, welchen der beiden Controller ich benutze, beide funktionieren gleich gut.
Das Fahren über 2 Drehgeber, die unterschiedlich fein abgestuft sind, möchte ich nicht mehr missen!
Auch die Entscheidung beide Drehgeber mit Endanschläge zu versehen war eine sehr gute!
Das kleine OLED-Display reicht mir persönlich absolut aus, weil ich alle Infos auf einer Ebene habe.

Nun zu den Tücken der Technik:

Vorab sollte aber gesagt sein, das die im folgenden beschriebenen Fehlfunktionen der Fahrfreude mit diesen Controllern keinen Abbruch tut!! Die beschriebenen Fehler treten bei beiden Controllern auf!

Fehlfunktion 1:
Der Controller startet unaufgefordert neu.
Bisher konnte ich nicht feststellen wo hierfür die Ursache liegt.
Manchmal kann man stundenlang fahren, ohne das der Controller neu startet, ein anderes Mal macht er es mehrfach in einer Stunde...!?
Da alle Decoder hierbei "AUSGESCHALTET" werden, besteht zumindest keine Gefahr, das eine Lok unkontrolliert über die Anlage fährt.

Fehlfunktion 2:
Der Controller schaltet willkürlich Funktionstasten ein oder aus.
Hierbei habe ich den Eindruck, das Fahrbefehle falsch interpretiert werden und hierdurch die eine oder andere F-Taste aktiviert bzw. deaktiviert wird!?

Fehlfunktion 3
Wird der Controller Eingeschaltet, oder startet er unaufgefordert neu, wird die "erste Fahrstufe" nicht zum Decoder übermittelt.
Hierbei ist es egal welchen Drehgeber ich benutze!
(Gemeint ist damit, vom Anschlag bis zur ersten Rastung des Drehgebers.)
Ob das überhaupt eine Fehlfunktion ist, oder eher damit zusammenhängt, dass ich meine Drehgeber mit Anschlägen versehen habe, ist hier die Frage! Als Endlos-Drehgeber genutzt, fällt dies wahrscheinlich überhaupt nicht auf!?

Das war es auch schon an Tücken, die die Technik bei mir aufweist.
Nichts also, was unbedingt so schnell als möglich behoben werden müsste!

Bis die Tage,
Gruß, Ralf

Ralf_St.
Beiträge: 359
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 19.06.2024, 15:22

Manche Erkenntnisse brauchen eine Weile

Bisher habe ich meine Lycont32-Z21 Zuhause und bei vielen Treffen mit befreundeten Modellbahnern sehr erfolgreich eingesetzt.
Bisher war es immer so, das als Zentrale für die Anlage eine ECOS, Intellibox oder Pro-Mauszentrale eingesetzt wurde. Das funktioniert sehr gut mit meinen Reglern.
Nun ergab es sich erstmalig, das als Zentrale an der Anlage eine Z21 angeschlossen war.
Der Einsatz meiner Lycont32-Z21 war allerdings nicht mehr möglich.

Also dachte ich mir, mache ich einfach aus meinen Lycont32-Z21 wieder einfache Controller, dann sollte das doch klappen...
Nachdem ich die config.json geändert hatte, musste ich aber feststellen, das ich auf keine meiner Loks zugreifen kann!

Kann es sein das die .BIN Dateien geändert werden müssen, damit ich die Lycont32 als Controller nutzen kann? Vielleicht sogar in den Loks und in den Controllern?

Fragende Grüße
Gruß, Ralf

Norbert
Beiträge: 303
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Norbert » 21.06.2024, 05:49

Hallo Ralf,
zugegebener Maßen fällt es mir schwer, mich in deine Sache einzudenken,
man muss ja jedesmal wieder quasi neu anfangen, geht mir jedenfalls so....
Die Zentrale Z21 ist der Access-Point??! Deine Loks sind AKKU-Loks, also ohne DCC-Betrieb?
Mir ist die ganze Anordnung nicht so richtig klar.
ICH würde erstmal schauen, ob sich die Handgeräte überhaupt mit der Zentrale unterhalten,
dann müsste ja entsprechend auch DCC auf dem Gleisausgang der Z erscheinen?
Beide .bin auf selben Stand bringen, ist keine schlechte Idee...
Vielleicht kriegst du nun aber eine bessere Antwort, weist schon...

VG N.

Ralf_St.
Beiträge: 359
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 21.06.2024, 16:39

Hallo Norbert

Es ist viel komplizierter, erst mal meine Komponenten:

- ein ESP32 der eine Z21 simuliert und gleichzeitig als Controller funktioniert.
- ein Router ist natürlich auch angeschlossen.

In den Loks habe ich folgende Komponenten verbaut:
- einen Sounddecoder
- ein ESP M3 (oder D1 mini),
- einen Lipo Akku
- Stepper (um die Spannung runter und wieder rauf zu setzen)
- die Gleisspannung wird nur zum Laden des Akkus genutzt
- die Steuer-Befehle für den Decoder werden via WLan in die Lok gesendet

Vielleicht erinnerst Du dich noch das Sven die .Bin für beide Komponenten neu geschrieben hat.
Nur Loks mit der neuen . Bin kann ich mit meinem ESP32-Z21-Controller fahren!
Gruß, Ralf

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 890
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von little.yoda » 21.06.2024, 17:18

Hi

ich habe auch etwas Probleme dir zu folgen.

Wenn ich dich richtig verstehe, möchtest du in dem geschilderten Fall, dich direkt mit der Z21 verbinden, um Loks zu steuern, die via DCC von der z21 gesteuert werden?

Kannst du mal deine Config posten?

Eigentlich müsstest du nur zwei, drei Punkte ändern:

WLAN: Von "ap" auf "lan"
{
"m":"wlan",
"ssid":"XX",
"pwd":"XXXX"
},

Z21 support hinzufügen:
{
"m":"z21",
"ip":"192.168.2.111"
},

Und z21 simulation entfernen:
{
"m":"simulateZ21"
},



Wenn ich dich falsch verstanden habe, bitte nochmal ausführlicher.
Oder eine handgemalte Skizze oder so.

Ralf_St.
Beiträge: 359
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 21.06.2024, 19:00

Hallo Sven

Wir haben seinerzeit doch den Lycont32 gebaut.
Während Dein Lycont32 als Controller an einer Z21 genutzt wurde, simuliert meiner zudem eine Z21!

Ich spare mir dadurch lediglich das mitführen einer echten Z21.

Da ich meinen Lycont32-Z21 nicht einsetzen kann wenn eine Modellbahn mit einer Z21 betrieben wird, möchte ich meine Config so ändern, daß mein Lycont32-Z21 nur noch ein Lycont32 ist.

Ich werde meine Config einfach nochmal so verändern, wie Du es in Deiner Antwort geschrieben hast und mich dann melden ob es funktioniert! Meinen Fehler habe ich schon vor Augen... :o

Bitte etwas Geduld, ich komme nur sporadisch dazu etwas konzentriert an der Modellbahn zu machen. (Stichwort: ME/CFS... seit nunmehr 26 Monaten)

Ich melde mich!
Gruß, Ralf

Ralf_St.
Beiträge: 359
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 23.06.2024, 10:22

Eine Baustelle zu viel...

Die Config wie von Sven ausgeführt geändert, konnte ich den Lycont32-Z21 wieder als Lycont32 nutzen.

Leider aber nur mit 5 Loks von 20, die in der Config eingetragen sind.
Der Power-Knopf der Z21 schaltet, sobald ich eine der nicht funktionierenden Loks auf das Gleis stelle, in Überlastung und blinkt.
Die Z21 gegen die Pro-Zentrale getauscht und meinen zweiten Lycont32-Z21 eingesetzt, funktionieren wieder alle Loks und die Pro-Zentrale verkraftet alles ohne Probleme.

Den Gedanken meine Lycont32-Z21 als Lycont32 zu nutzen werde ich verwerfen.
Bei Fahr-Treffen bei denen eine Z21 als Zentrale genutzt wird, kann ich ja eine der fünf funktionierenden Loks via Smartphone Steuern.
Gruß, Ralf

Antworten