OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 856
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von little.yoda » 25.01.2021, 11:06

Beim OTA-Updates über die ESP-Webseite (http://<ip>/firmware) wird normalerweise die neue Firmware in einem ungenutzten Bereich des Flash geschrieben. Erst wenn dies erfolgreich war, wird die alte Firmware gelöscht. Dies hat den Vorteil, dass selbst wenn der Upload abbricht, man immer noch die funktionierende Firmware hat.

Der ESP8285 hat jemand so wenig Speicher, dass beide Firmware-Stände nicht parallel gespeichert werden. Deshalb muss erst eine Minimal-Firmware geflasht werden. Danach ist dann genügend Platz vorhanden, dass im zweiten Schritt eine nur etwas verkleinerte Version geflasht werden kann. Die Konfigdatei muss am Anfang gesichert werden, da sie bei diesem Prozess gelöscht wird.

Vorgehen:
  • Konfigdatei speichern
  • Über http://<ip>/firmware (admin/admin) die Minimal-Firmware[1] flashen
  • ESP8285 neu starten
  • Mit HalloWorld verbinden
  • Über http://192.168.4.1/upload http://192.168.4.1/update die neue Firmware[2] flashen
    (Vorsicht. Andere URL als oben)
  • ESP8285 neu starten
  • Mit HalloWorld verbinden
  • Config-Datei über http://192.168.4.1 hochladen

[1] https://www.open4me.de/down/MinimalFirmwareEsp8285.bin
[2] https://github.com/littleyoda/littleyod ... e/gh-pages
Datei esp8285min

Ralf_St.
Beiträge: 350
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von Ralf_St. » 25.01.2021, 19:16

Hi Sven

Die ersten vier Schritte laufen wie beschrieben durch.
Ich kann mich dann zwar mit Hallo World verbinden, aber im Browser steht: Not found:/upload!

Es macht den Anschein das ich den ESP überhaupt nicht mehr ansprechen kann...
Gruß, Ralf

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 856
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von little.yoda » 25.01.2021, 20:20

Versuche mal /update

Der ESP kann in diesem Stadium gar nichts. Ist auch nötig, damit genügend Platz vorhanden ist, um die deutlich größere, nützliche Firmware zu flashen.

Ralf_St.
Beiträge: 350
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von Ralf_St. » 26.01.2021, 11:47

Update hat mich genau um diesen Punkt weiter gebracht!

Ich konnte die minimal verkleinerte .bin via update aufspielen, nun macht sich aber kein Hallo World mehr auf und kann daher keine Config aufspielen....
Auch mit Spannung anlegen, 6 sec. aus und dann wieder an Spannung kommt kein Hallo World!

Habe es mit drei Loks ausprobiert, bei allen das gleiche Ergebnis.
So sleht es aus, bevor ich die .bin flashen kann:
Screenshot_2021-01-26-10-59-08(1).png
Die minimal .bin ist dann bereits aufgespielt!!

Nachtrag: (zur besseren Verständlichkeit neu gefasst!)
  • Wenn die erste .bin geflasht ist, erscheint immer das Fenster wie im oben angehängten Bild
  • Bei einer der misslungen geflashten Loks habe ich den M3 ausgetauscht.
  • Diesen M3 konnte ich problemlos flashen.
  • Eine vierte Lok, mit einem D1 Mini konnte ich flashen.(Bin mir aber nicht sicher ob tatsächlich die neue .bin aufgespielt ist!!)
Zur Lok mit dem ausgewechselten M3:
Ob solo, oder mit einer weiteren Lok auf der Anlage, weder die Lok, noch der Controller habe Fehlfunktionen!

Zur Lok mit dem D1 Mini:
Die Lok verhält sich exakt so wie zuvor mit der alten .bin! Der Controller bzw. die Drehencoder springen.
Die Lok schaltet das mit der Fahrtrichtung gekoppelte Licht, wenn die Fahrtrichtung nach links gewählt ist und die Lok steht, in die falsche Fahrtrichtung.

Fazit:
Bei vier Loks habe ich die neue .bin geflasht.
Beim D1 Mini ist fraglich ob die neue .bin tatsächlich ausgespielt wurde.
Bei den Loks mit dem M3 sind alle ESPs nicht mehr "ansprechbar", es kommt kein "Hallo World" mehr zustande.
Ein als Ersatz noch liegender M3 in eine der Loks eingebaut, kann geflasht werden und die Lok läuft bisher anstandslos.

Zum ausgetauschten M3:
Dieser ist vor mehr als einem Jahr erstmals geflasht worden und hatte eine Config drauf, die eine z21 simuliert. Der M3 ist so vorbereitet noch nicht verbaut worden, sondern lag als Reserve bereit.
Geflasht und die Config aufgespielt habe Ich lediglich, um im Falle eines Ausfalls schnell Ersatz zu haben.

Warum gerade dieser M3 geflasht werden könnte, und die anderen drei nicht, kann ich nicht sagen.
Erschwerend kommt hinzu, daß meine M3er alle genau diese alte .bin aufgespielt hatten!

Offene Fragen:
Besteht Hoffnung, daß ich die ausgefallenen M3 noch irgendwie retten kann ?
Macht es Sinn noch weitere Loks mit verbauten M3 neu zu flashen, mit der Gefahr, auch diese nicht mehr ansprechen zu können? (Ich würde ehrlich gesagt lieber warten ob die drei noch zu retten sind!)
Wie kann ich feststellen ob der D1 Mini die neue .bin angenommen hat?
Gruß, Ralf

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 856
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von little.yoda » 30.01.2021, 08:37

Ralf_St. hat geschrieben:
26.01.2021, 11:47
Offene Fragen:
Besteht Hoffnung, daß ich die ausgefallenen M3 noch irgendwie retten kann ?
Macht es Sinn noch weitere Loks mit verbauten M3 neu zu flashen, mit der Gefahr, auch diese nicht mehr ansprechen zu können? (Ich würde ehrlich gesagt lieber warten ob die drei noch zu retten sind!)
Wie kann ich feststellen ob der D1 Mini die neue .bin angenommen hat?
Hallo Ralf,

leider ist mir gerade absolut unklar, wo das Problem herkommt.[1] Hierzu müsste man jetzt auf die Serielle Schnittstelle zugreifen, was ja im eingebauten Zustand nicht möglich ist.

Retten:
ja, aber du musst den M3 direkt über Kabel flashen. Also genau dass, was ich eigentlich für euch vermeiden wollte.

Meine Empfehlung für die Zukunft: Schaut bitte, dass ihr die relevanten Pin für das flashen irgendwie auf eine Pin-Leiste führt, damit ihr den M3 auch im eingebauten Zustand flashen könnt.

Gruß,
Sven



[1] Es wäre gut gewesen, wenn du nach dem ersten Flashen schon mal von den Problemen berichtet hättest.

Ralf_St.
Beiträge: 350
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von Ralf_St. » 30.01.2021, 13:37

Hallo Sven

Danke für die Antwort.
Habe ich eben keine andere Wahl und muss die M3 ausbauen, sind ja nur 3 Kabel je M3, hält sich also in Grenzen.
Für Pinleisten ist nur in den größeren Loks Platz... :oops:
Zwei habe ich bereits vor mir liegen, habe aber auch am LY-Flasher keinen Zugriff drauf. Hatte Norbert schon via PN gefragt ob er mir sagen kann wie es mit dem Reset geht...

Habe leider noch keine Antwort bekommen, aber vielleicht kannst Du mir da weiter helfen!?

Danke für Deine Bemühungen mir zu helfen!
Gruß, Ralf

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 856
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von little.yoda » 30.01.2021, 19:33

Was heißt kein Zugriff?

- Wird die serielle Schnittstelle im Flasher angezeigt?
- Wie sieht die Fehlermeldung aus?
- ...

Ralf_St.
Beiträge: 350
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von Ralf_St. » 30.01.2021, 20:42

Hi

Die Serielle Schnittstelle wird nicht angezeigt!

Auch der Versuch, Spannung anlegen, für ca. 6 Sekunden ohne Spannung und dann Spannung wieder an, lässt kein Hello World erscheinen.

Irgendwo im Internet habe ich mal gelesen, das man bei eingeschaltetem ESP den Anschluss RST abwechselnd mit kurzen "impulsen" an GND und VCC legt um den ESP zurück zu setzen...

Habe es aber noch nicht ausprobiert, wollte erst mal fragen was Du dazu sagst.
Gruß, Ralf

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 856
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von little.yoda » 30.01.2021, 22:37

Hi

wenn die serielle Schnittstelle nicht angezeigt wird, ist es zu 100% kein Problem des ESP.
Du suchst den Fehler an der falschen Stelle.

Problem liegt entweder am Flasher, an fehlenden Treiber oder an dem USB-Serial-Adapter.
Du kannst also erst mal Rechner<->Kabel<->usb-adapter testen. Den ESP brauchst du gar nicht anzuschließen.


Mögliche Gründe:
- Treiber für den USB-Adapter nicht installiert (welchen nutzt du?;wird im Gerätemanager was angezeigt)
- Defektes Kabel
- Ungewöhnlicher Adapter, den ich im Flasher noch nicht berücksichtige

Du kannst mal das folgende Tool testen. Hier sollte dann der USB-Adapter auftauchen. Schicke mir dann mal ein Export.
http://www.nirsoft.net/utils/usb_devices_view.html

Gut dass du bzgl. dem Reset vorher gefragt hast:
Was du da gelesen hast, macht keinen Sinn. Vergiss es bitte ganz schnell wieder.

Gruß,
Sven

Ralf_St.
Beiträge: 350
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: OTA-Flashen eines ESP8285 (ESP-M3)

Beitrag von Ralf_St. » 30.01.2021, 23:56

Hallo nochmal

Gut das ich nicht alley glaube, was ich im Internet so lese, danke für die Antwort!

Nun zur serielle Schnittstelle, did sich nicht aufmacht:

Am Flasher liegt es nicht, der LY Flasher funktioniert wenn ich einen ESP32 anschließe.

USB zu TTL Konverter habe ich zwei von denen hier ausprobiert, mangels zweier USB- Kabel aber beide mit dem gleichen:
71qPMM-LUqL._AC_UL100_SR100,100_.jpg
71qPMM-LUqL._AC_UL100_SR100,100_.jpg (2.58 KiB) 2962 mal betrachtet

Da ich Probleme in diese Richtung befürchtet hatte, habe ich einen neuen Konverter bestellt, er ist heute eingetroffen, konnte ihn aber noch nicht testen:
71ny53j1gnL._AC_UL100_SR100,100_.jpg
71ny53j1gnL._AC_UL100_SR100,100_.jpg (3.19 KiB) 2962 mal betrachtet
Zumindest kann ich das USB-Kabel damit als Fehlerquelle ausschließen.
Ich melde mich sobald ich mehr sagen kann!
Gruß, Ralf

Antworten