Akkubetriebene Zentrale

Ralf_St.
Beiträge: 259
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 12.01.2021, 01:03

Hallo Sven
little.yoda hat geschrieben:
31.12.2020, 16:24
....Und als Gedankenanstoß:
Bei dieser Anzahl von Geräte, ist evtl. ein kleiner Accesspoint(*) mit einer Powerbank evtl. die bessere Lösung. Der verlinkte Router ist 7x2x7 cm groß, kostet 20€ und unterstützt wohl mindestens 32 Geräte. Den sollte man doch einbauen können, oder?
[Ich habe den erst besten herausgesucht. Evtl. gibt es auch Mini/Reise Router mit eingebautem Akku oder so]
Ich möchte dieses Thema nochmal aufgreifen.
Mir steht ein Reise-Router zur Verfügung, von daher möchte ich gerne den von Dir vorgeschlagenen Weg testen!
Der Router ist allerdings, was die möglichen IP- Adressen angeht, etwas eingeschränkt. Es können lediglich die letzten 3 Ziffern umgestellt werden. Von daher habe ich mich für die 192.168.0.111 entschieden. Damit bin ich dann wieder bei der Standard Einstellung von der Z21...

Lach mich jetzt bitte nicht aus, aber ich stehe gerade mächtig auf dem Schlauch, was nun die Config's angeht... :oops:
Für die Config im Controller wähle ich im Generator die Option:
Simuliere Z21 (WLAN aufspannen) IP 192.168.0.111 ?
Oder:
Verbindung zu bestehenden WLAN IP: dynamisch ?

Die Config's in den Loks muss ich ja nur so umschreiben, das sie mit dem Router übereinstimmt, also SSID, Passwort und IP, das ist kein Problem.

Ach ja, für den Controller muss dann die Config wieder in eine kompakte Version umgewandelt werden, richtig?
Gruß, Ralf

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 657
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von little.yoda » 13.01.2021, 19:01

Hi

Tatsächlich gibt es diese Option nicht als Auswahlmöglichkeit.

{
"m":"wlan",
"ssid":"Hallo World",
"pwd":"geheimgeheim",
"ip":"192.168.2.111",
"netmask":"255.255.255.0",
"gw":"192.168.2.1"
},
{
"m":"simulateZ21"
},


Und ja, du musst dann wieder die json-Datei verkleinern.

Ralf_St.
Beiträge: 259
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 14.01.2021, 00:03

N'abend Sven

Danke, werde ich morgen testen.
Vorausgesetzt ich bekomme die Config hin... :oops:
Gruß, Ralf

Ralf_St.
Beiträge: 259
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 14.01.2021, 14:45

Da bin ich wieder

Config erstellt und auf den Controller-ESP aufgespielt.
Config in der Lok angepasst.

Router eingeschaltet, Controller eingeschaltet, Lok ausgewählt, und...:
images.png
images.png (2.78 KiB) 115 mal betrachtet
Okay, zur Zeit ist nur der Triebwagen in Betrieb, aber ich werde nun nach und nach mehr Loks über den Controller in Betrieb nehmen.
Der Router der jetzt im Einsatz ist, ist zwar extrem klein, kann aber nur 10 Clients verwalten...aber ein besserer ist im Zulauf!
Um erst mal weiter zu testen, reicht der kleine aber allemal.

Seven, ich danke Dir!
Mir ist klar, das nicht viele Modellbahner so eine Spielerei wie eine mobile Zentrale im Fahrregler brauchen! Aber um so dankbarer bin ich, dass Du dich dennoch der Sache angenommen hast!!
Gruß, Ralf

Ralf_St.
Beiträge: 259
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 15.01.2021, 02:23

Es begann so gut...

Nachdem der Triebwagen auf Anhieb in Betrieb genommen werden konnte, machte ich mich daran bei den nächsten Loks die Config zu ändern. War dies geschehen, rief ich diese auf dem Controller auf und testete ob der Motor eingeschaltet werden konnte.
10 Loks hatte ich in die Config des Controllers eingetragen und alle 10 standen nun auf den Gleisen und bei jeder einzelnen konnte ich über den Controller den Motor anlassen und andere Funktionen schalten.
Was komischerweise allerdings nicht ging, ich konnte keine der Loks fahren!
Auch ein Fahrtrichtungswechsel war nicht möglich! Er wurde zwar auf dem Display angezeigt, wurde aber bei der Lok nur kurzfristig ausgeführt und sprang dann sofort wieder in die andere zurück! (Da meine Loks mit der Fahrtrichtung auch das Licht wechseln, konnte ich das gut beobachten!)
In die Richtung, in die das Licht immer zurück wechselte, konnte die Lok auch ganz langsam gefahren werden, in die andere gar nicht, oder nur selten!

Alle Loks, die ich nicht in die Config eingetragen hatte, hatte ich zuvor in einem stromlosen Bereich abgestellt! Nun begann ich damit, von den 10 auf der Anlage stehenden Loks, eine nach der anderen in den stromlosen Bereich zu stellen!
Erst als nur noch 2 Loks auf der Anlage standen, konnte ich wieder ganz normal fahren!

Das oben beschriebene Verhalten der Loks ist reproduzierbar, sobald eine dritte Lok aufs Gleis gestellt wird, kann keine dieser drei Loks gefahren werden. Nimmt man eine Lok wieder runter, können die verbliebenen beiden gefahren werden, auch gleichzeitig!

Die config.json ist die, die ich von Dir bekommen habe, lediglich die Einträge die am Config Generator nicht erzeugt werden konnten und die IP's der Loks sind geändert!

Da bei weniger als drei Loks auf der Anlage aber alles funktioniert, denke ich liegt das Problem nicht bei der Config, sondern eher bei der .bin!? Oder vielleicht auch am Router!?
Gruß, Ralf

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 657
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von little.yoda » 15.01.2021, 10:26

Die ganze Thematik hört sich nach dem Bug an, den ich letzten Monat nach Noberts Hinweis korrigiert hatte:
https://github.com/littleyoda/littleyod ... d984f1ba60

Du müsstest einmal alle Loks neu flashen.

Ralf_St. hat geschrieben:
15.01.2021, 02:23
Da bei weniger als drei Loks auf der Anlage aber alles funktioniert, denke ich liegt das Problem nicht bei der Config, sondern eher bei der .bin!? Oder vielleicht auch am Router!?
4. Variante: An der Firmware (.bin) auf den Loks ;-)


Gruß,
Sven

Ralf_St.
Beiträge: 259
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 15.01.2021, 12:03

Hi Sven

Ich bin gerade etwas überfordert, Norbert nutzt meines Wissens den ESP als Decoder, ich hingegen habe aber ESU Decoder an meinen ESP's dran hängen...

Okay, wenn ich alle ESP's in den Loks neu flashen muss, mache ich das, sind ja nur 3 Kabel die abgelötet und danach wieder angelötet werden müssen.
Ich habe noch einige Loks mit nem D1 Mini, überwiegend aber M3'er in den Loks, schickst Du mir bitte einen Link, wo ich die aktuelle .bin runterladen kann!? Oder bin ich hier richtig:

https://github.com/littleyoda/littleyod ... r/releases
Zumindest habe ich da weiter unten sowohl für den D1 Mini, als auch für den M3 eine .bin entdeckt.

Dem Link in deinem Post bin ich gefolgt, kann aber nix finden, was mir weiter helfen könnte... :oops:
Gruß, Ralf

Norbert
Beiträge: 230
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Norbert » 15.01.2021, 12:15

Moin Ralf,
ich sende dir mal geduldig zum Elfundneunzigsten Male folgenden Link:

https://github.com/littleyoda/littleyod ... e/gh-pages


VG N.

Norbert
Beiträge: 230
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Norbert » 15.01.2021, 12:43

Lese da gerade noch was...
Deine ESPs in den Loks sind nicht über Browser erreichbar? Erst nach Ablöten von Drähten?
Das glaube ich nicht!
Firmware-Update muss nicht zwingend über USB-Schnittstelle erfolgen...

VG N.

Ralf_St.
Beiträge: 259
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Akkubetriebene Zentrale

Beitrag von Ralf_St. » 15.01.2021, 13:38

Hallo Norbert

Danke Du obergeduldiger freundlicher Mensch!
Nach dem Elfundneunzigsten Mal habe ich den Link nun endlich abgespeichert! ;)

Klar sind meine ESPs in den Loks über Browser erreichbar, ESP einmal aufblinken lassen, 6 Sekunden warten und dann wieder an Spannung legen. Auf Hallo World warten, damit verbinden und im Browser 192.168.4.1 eingeben.
Da sehe ich aber nur die config.json...
Wenn es ums flashen ging, habe ich das bisher immer direkt am ESP gemacht!
Wenn es geht, ohne den ESP ausbauen zu müssen, wäre das natürlich mega klasse!
Gruß, Ralf

Antworten