DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 436
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von little.yoda » 09.09.2019, 07:34

Hi

evtl. ist der Einschaltstorm der Lok zu groß und eine Sicherung des DRV8870 aktiviert sich.
Könntest du mal einen Widerstand zwischen Ausgang und Dekoder Eingang einschleifen.
Idealerweise irgendwas im Bereich 40 bis 50 Ohm 5 Watt. Im Zweifelsfall einfach zwei "normale" Widerstände in Bereich 100 Ohm parallel.


Bzgl. Einschaltverhalten: Ja, die Schaltung aktiviert sich erst nach dem ersten Befehl. Vorher ist die Todmannschaltung aktiv.


Gruß,
Sven

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 346
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von Zoltan » 09.09.2019, 07:45

Kenne ich vom Piko Smartcontrol wenn bei G, da muss auch ein Widerstand dazwischen...
LGZ

murdok1980
Beiträge: 87
Registriert: 21.08.2019, 07:14
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von murdok1980 » 09.09.2019, 10:22

Hallo Sven
Das mit dem Widerstand probier ich natürlich aus.
Wenn das klappt frage ich mich natürlich welcher Schutzmechanismus das ist.
Ich studiere gerade noch etwas das Datenblatt des DRV8870. Kannst du noch die Frage mit der Diode beantworten?
Grüße Andre

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 436
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von little.yoda » 09.09.2019, 10:39

Die Diode auf dem D1 Mini Shield ist nur als Verpolungsschutz gedacht.

Es könnten mehrere Protections sein:
  • overcurrent: 4,5 A für mehr als 1,5µs
  • undervoltagelockout: Eingangsplannung fällt auf unter 6.3 Volt
Aber wie oben schon geschrieben. Alles vermutungen.

murdok1980
Beiträge: 87
Registriert: 21.08.2019, 07:14
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von murdok1980 » 09.09.2019, 12:04

Hallo
Ich werde nochmal mein Labornetzteil anschließen und den Strom begrenzen. Dort sollte es auch keinen Spannungseinbruch geben.

Nebenher bin ich noch auf der Suche nach Alternativen H-Bridge SMD ICs.
Zum Testen werde ich nochmal die Schaltung mit den DRV8871 Modul aufbauen und schauen ob das eventuell besser geht.

Grüße Andre

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 436
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von little.yoda » 09.09.2019, 12:51

Kannst du auf der DRV8871 Platine mal schauen, welcher Widerstand eingebaut ist?

https://cdn-learn.adafruit.com/assets/a ... 1467833194

Adafruit hat wohl 30k verlötet. Ich weiß aber nicht, was die Kopien dort verbaut haben

murdok1980
Beiträge: 87
Registriert: 21.08.2019, 07:14
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von murdok1980 » 09.09.2019, 13:23

Hallo
Ja das kann ich machen. Theoretisch hab ich die originale Platine. Denke aber daran, das sich der DRV8870 und DRV8871 in der Funktion etwas unterscheiden.
Grüße Andre

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 436
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von little.yoda » 09.09.2019, 14:06

Mich interessierte nur, auf wieiviel Ampere dein drv8871 beschränkt ist.

Der Drv8870 bietet ähnliche Funktionen wie der Drv8871 zur Beschränkung des Stroms an. Auf dem Drv8870 sind die Funktionen etwas schwieriger zu nutzen als beim drv8871. Beim Drv8871 reicht ein einfacher Widerstand im Bereich von 15 bis 30KOhm. Beim DRV8870 kommt es auf die Versorgungsspannung an und du brauchst dann Widerstände im Bereich von 0,x Ohm.

murdok1980
Beiträge: 87
Registriert: 21.08.2019, 07:14
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von murdok1980 » 09.09.2019, 17:09

Hallo Sven
Auf dem DRV8871 Modul ist ein 30 kO Widerstand verbaut müsste also auf 2A beschränkt sein.
Das mit den einschleifen der Widerstände hab ich ausprobiert. Je einen 47Ohm in jede Leitung.
Danach hat die Lok funktioniert, jedoch startete das Soundmodul beim losfahren immer wieder neu.
Also hab ich nur einen 47 Ohm in eine Leitung eingebaut. Mit der Variante funktioniert zumindest nach den ersten Tests alles.
Ich denke es hat was mit dem Strom zu tun. Kann man vielleicht auf deinem Shield etwas anpassen damit der DRV8870 nicht so schnell abschaltet?
Grüße Andre

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 436
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: DCC Shield -- War: D1 Mini Shield mit DRV8870

Beitrag von little.yoda » 09.09.2019, 18:25

Einmal 47Ohm reicht. Sonst hast du du 94 Ohm .... Du könntest noch probieren, den Wert des Widerstand etwas zureduzieren, um den Verlust zu reduzieren.

Ich sehe ein paar Möglichkeiten:
  • 47 Ohm Widerstand, falls der Dekoder es braucht
  • Wenn man beim DRV8870 bleibt, ein 0,15Ohm Wiederstand zwischen Pin 7/ISEN und Ground, statt direkt auf Ground (2,2 A)
  • DRV8871 nutzen. Pin 7/PGND auf Ground, Pin 4/ILIM über 30 KOhm (etwas weniger als 2A)
Für neue Platinen müsste kann sich zwischen der Varianten DRV8870 und DRV8871 entscheiden.
Der DRV8870 ist deutlich billiger als der DRV8871 (70 Cent vs. 1,7 Euro). Jedoch ist der 0,15 Ohm Widerstand etwas exotischer.

Antworten