Richtungsabhängiges Licht

Antworten
little.yoda
Site Admin
Beiträge: 379
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von little.yoda » 20.01.2019, 19:42

Ich bin per Mail nach richtungsabhängiges Licht gefragt worden.

Da der Config-Generator es noch nicht unterstützt hier ein Ausschnitt aus der Config-Datei.

Zuerst werden 4 Ausgänge definiert (Weiß-Vorne, Rot-Vorne, Weiß-Hinten, Rot-Hinten).
Danach die Ausgänge an die Aktion "Light" gekoppelt.

Im Beispiel werden die Ausgänge eines MCP23017 genutzt, da diese verstärkt sind.
Man auch auch die Ausgänge eines ESP8266 direkt nutzen, benötigt dann aber einen Transistor oder ähnliches.

Code: Alles auswählen

"out":
[
{
"id": "ledfrontwhite",
"m": "led",
"gpio": "DA1"
},

{
"id": "ledfrontred",
"m": "led",
"gpio": "DA2"
},

{
"id": "ledbackwhite",
"m": "led",
"gpio": "DA6"
},

{
"id": "ledbackred",
"m": "led",
"gpio": "DA7"
}

],

"in":
[
{
"m": "lights",
"on": "0",
"addr": "4711",
"out": [ "ledfrontwhite", "ledbackwhite" ]
},
{
"m": "lights",
"on": "1",
"addr": "4711",
"out": [ "ledbackred", "ledfrontred" ]
}
]
}

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 379
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von little.yoda » 20.01.2019, 20:00

und ich sehe gerade, dass die Funktion im Moment nicht richtig funktioniert.

Norbert
Beiträge: 141
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von Norbert » 21.01.2019, 18:34

Vielen Dank!

Werde ich das hier also alsbald testen:

viewtopic.php?f=9&t=42&p=166&sid=fd4884 ... 6aca3#p166

VG Norbert

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 273
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von Zoltan » 21.01.2019, 19:34

Habe gerade Mail vom GitHubdarüber bekommen. Funktioniert es inzwischen?

Eine andere Frage: das ist etwas "extra", unabhängig von der "normalen" DCC Funktion, nicht wahr? Erstens, geht über andere Pins als D7 und D8, zweitens, bei DCC programmiere ich die Lichter vor- oder rückwärts ja über den Dekoder. Wofür ist das eigentlich gedacht und wie ist es steuerbar? Oder habe ich etwas verschlafen?

DLG Zoltan

Norbert
Beiträge: 141
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von Norbert » 21.01.2019, 20:15

Hallo Zoltan,

ich habe mir ein neues Arbeitstier gebaut, einen Taurus, ohne DCC-Decoder.
Der ESP simuliert die Z21, die WLM oder App steuert die Motoren direkt über ESP, dieser die H-Brigde für die Fahrmotoren.
Ich wollte gerne automatisch wechselndes Licht an den Stirnseiten, dafür wollte ich die Richtungspins der H-Bridge verwenden, was aber nicht funktioniert, da die eine Richtung dominiert, will heißen,
der eine Richtungspin fällt sofort immer auf High, wenn der Regler nur schon auf Null gestellt wird.
Das bedeutet, wenn du "rückwärts" in den Bahnhof fährst, dann stimmt das Licht noch, hälst du die Lok aber an=Regler auf Null, dann steuert die Stirnbeleuchtung von selbst auf "Vorwärts", also in die falsche Richtung. Monoflop.

Sieht nicht gut aus, wenn das Licht beim Anhalten plötzlich umschaltet, um dann beim Weiterfahren nochmals umzuschalten.

Ich hatte mir jetzt so geholfen, dass ich zwei F-Tasten "zweckentfremdet" habe, um die Signalisierung korrekt zu schalten,
muss aber bei jeder Fahrtrichtung von Hand die richtige Signalisierung schalten. Also die eine Richtung ausschalten, dann die andere einschalten, und das wollte ich gerne automatisiert haben, so, wie es bei der Verwendung eines DCC-Decoders ist, wenn du nur F0 einschaltest.


Das hat Sven jetzt "repariert" indem er die Möglichkeit geschaffen hat, Pins direkt für die Ansteuerung der Stirnlampen zu verwenden, die dann die Fahrtrichtung korrekt schalten und signalisieren.

Wie gesagt, für die DCC-Variante mit Decoder ist das nicht wichtig.

Ich habe es noch nicht probiert, will es aber bald testen, möchte dann auch ausprobieren, ob die Pins fest vorgegeben sind, also so im Source hinterlegt, oder ob ich auch über andere Pins konfigurieren kann. Man spielt ja gerne ...

Ich stelle die Lok demnächst mal hier vor, habe i.M. aber nur wenig Zeit.

VG Norbert

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 273
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von Zoltan » 21.01.2019, 22:08

Danke, jetzt ist es klar :)

LG Zoltan

Ralf_St.
Beiträge: 114
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von Ralf_St. » 22.01.2019, 13:06

Hallo Norbert,

Danke für die ausführliche Erklärung!

Wenn ich das richtig sehe, kann ich aber auch mit DCC Decoder fahren und die Funktionen nutzen!?
Ich habe einen ESU 4.0 liegen, bei dem sind alle Funktionsausgänge geschrottet, diesen könnte ich jetzt aber wieder zum fahren mit Sound nutzen und das Licht über den ESP schalten!?
Gruß, Ralf

Norbert
Beiträge: 141
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von Norbert » 22.01.2019, 15:15

Hallo Ralf,

ich kann es dir leider nicht sagen...

Sinn würde es ja keinen machen, neben einer DCC-Decoder Variante ( wo ja der Decoder alles übernimmt)
und der PWM-Variante zusätzlich einen Hybriden zu haben, in dem beide Varianten vereint sind. Dann bräuchte man ja nicht trennen...
Ich weiß nicht, ob der Sourcecode das hergibt.

Sven hat auch diese Lichtgeschichte extra in diese Rubrik hier (PWM-Steuerung) verschoben, siehe oben.

Andererseits lässt sich mit dem config-Generator eine config erstellen, die die Merkmale der PWM-Variante in die DCC-Decoder-Variante integriert. Ob das dann funktioniert, müsstest du ausprobieren oder aber -besser- auf Svens Einlassung dazu warten.
Ich bin leider zu dusselig, um die Source-Codes vollständig und richtig zu verstehen, bin froh,
dass ich mittlerweile die configs einigermaßen deuten und selber anpassen kann.

Viele Grüße
Norbert

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 273
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von Zoltan » 22.01.2019, 17:16

Wenn es so weitergeht, und Sven auch noch Sounds in die ESP bringt, können wir nicht nur auf die Zentrale, sondern auch auf den Decoder verzichten :)

LG Zoltan

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 379
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Richtungsabhängiges Licht

Beitrag von little.yoda » 22.01.2019, 18:55

Ralf_St. hat geschrieben:
22.01.2019, 13:06
Wenn ich das richtig sehe, kann ich aber auch mit DCC Decoder fahren und die Funktionen nutzen!?
Ich habe einen ESU 4.0 liegen, bei dem sind alle Funktionsausgänge geschrottet, diesen könnte ich jetzt aber wieder zum fahren mit Sound nutzen und das Licht über den ESP schalten!?
Es ist durchaus möglich einen DCC-Dekoder anzuschließen und gleichzeitig die Pin-Ausgänge des ESP zu nutzen.
Und kannst also deinen halbdefekten Dekoder durchaus nutzen.

Allgemein können sehr viele Sachen kombiniert werden, solange genügend PINs zur Verfügung stehen. Einschränkungen gibt es bei der Ansteuerung von DCC-Decoder und Susi-Geräten. Hier kann nur insgesamt ein Gerät angesteuert werden.

Aber zwei oder drei Motoren via PWM-Ansteuerung (also 4 bis 6 Pin) würden auch gehen. Dabei wäre egal, ob die Motoren auf die gleiche ID hören sollen oder auf drei verschiedene oder oder oder. Selbst eine Ansteuerung der Motoren via F-Tasten wäre möglich (F5 0%, F6 50%, F7 100%).

Nicht alles wird aber vom Config-File Generator unterstützt. Hier versuche ich die wichtigsten Punkte abzudecken.
Norbert hat geschrieben:
22.01.2019, 15:15
Sven hat auch diese Lichtgeschichte extra in diese Rubrik hier (PWM-Steuerung) verschoben, siehe oben.
Neue Kategorie angelegt und gerade korrigiert
Zoltan hat geschrieben:
22.01.2019, 17:16
Wenn es so weitergeht, und Sven auch noch Sounds in die ESP bringt, können wir nicht nur auf die Zentrale, sondern auch auf den Decoder verzichten :)
Wenn ich nur mehr Zeit hätte .... Sicherlich nicht mit dem ESP8266, aber mit einem ESP32 würde es wahrscheinlich funktionieren. Das reine Abspielen wäre noch einfach zu implementieren.
Schwierig wird dann die Konfiguration, wann welcher Sound abgespielt werden soll. Ggf. auch noch das Mischen von Sounds. ne, ne ... Lasst mal.

Antworten