Svens "Tam Valley" Lösung

Ralf_St.
Beiträge: 348
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von Ralf_St. » 15.01.2022, 02:19

Hallo

Vor einiger Zeit hatte Sven diese Grafik in einem Beitrag eingestellt:


DCC.jpg.jpg
Irgendwie ist dieses Thema, obwohl es für uns und vor allem für Christoph hoch interessant ist, in Vergessenheit geraten. Beim durchstöbern des Forums ist Christoph wieder darauf gestoßen und erinnerte mich daran, das ich beide Varianten mal testen wollte.
Die nötigen Bauteile sind eingetroffen und ich könnte nun eigentlich loslegen. Aber ich habe zuvor noch ein paar Fragen, die ich geklärt haben möchte.

Beim Optokoppler:
- Pin 7 bleibt unbeschaltet?
- Pin 6 wird beim D1 Mini an D7 angelötet?
- Alle anderen Pin's sind klar!

Die Config:
- Es ist mir für beide Varianten nicht klar, wie diese auszusehen haben! Simulieren Z21 ist klar, aber...
- Was steht in der Config bei DCC Output Adresse?
- Ist Variante 2 mittlerweile abbildbar?
- Sieht die Config im oberen Bereich ähnlich aus wie die meines Lycont-32-Controllers, der eine Verbindung zum externen Access Point aufbaut ?
Gruß, Ralf

Norbert
Beiträge: 290
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von Norbert » 15.01.2022, 11:05

Ich verstehe es erstmal überhaupt nicht.
Vermutlich weil der ursprüngliche Zusammenhang hier nicht erkennbar ist.
Wo war diese Zeichnung, in welchem Beitrag? Wofür gedacht?

Wozu will man DCC einer Zentrale von der Schiene abnehmen (so ist es gezeichnet), dann über Optokoppler + ESP auf einen DCC-Fahrzeugdecoder bringen??

Ralf, du willst das offensichtlich so, fragst du doch hier nach dem DCC-Ausgangs-Pin des ESP...

Da würde ich DCC doch direkt von der Schiene auf den Decoder bringen....,
also absolut konventionell, das erlaubt dann auch eine WLM und Sound.

Sinn würde es so, wie gezeichnet, und unter Berücksichtigung deiner Fragestellung doch nur für Loks machen, welche per PWM gesteuert werden, nicht über verbauten Decoder, der doch überflüssig wäre ??

Das ist genau dann die Anwendung, wie ich sie vor ca. 300 Jahren in meine Arbeitslok eingebaut habe:
Da brauche ich keinen Decoder und kann dennoch über DCC steuern, wie du es auch in deinem anderen Forum mal bezüglich meiner Variante beschrieben hattest. Diese kann ich -wir erinnern uns- über DCC von der Schiene,
aber eben auch über ESP steuern, das Ganze ohne Kaufdecoder.

Deine angefragte Konfiguration der Config ist mit dem Generator leicht zu erstellen,
auch ein DCC-Ausgangspin, wozu auch immer, lässt sich damit einbauen. (Unter Features)

http://spurg.open4me.de/configgenerator ... A638BEAC?0

Die Frage nach dem Vergleich mit der Config deines Lycont 32 verwundert mich, wer kennt diese Config??
Nicht aus dem FF, und ich glaube, sie ist hier auch nirgendwo hinterlegt, zumindest wäre es sehr mühselig, danach zu suchen...

Vielleicht kannst du mal definieren, was überhaupt erreicht werden soll,
damit ich altes Eisen es auch begreife.

Möglicherweise ist Svens Zeichnung verwirrend,
für den Zweck, den ich bei dir noch vermuten könnte, hätte die Zentrale doch direkt an den OK gehört,
nicht auf die Schiene, wo die Loks auch stehen und direkt abnehmen könnten??


VG N.

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 852
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von little.yoda » 15.01.2022, 12:11

Hi

die oben angedachte Lösung war für Umgebung gedacht, wo normalerweise DCC gefahren wird, aber ab und zu mal Loks eingebunden werden sollen, die normalerweise per Wifi angesteuert werden. Oder für Umgebung, wo eine langfristige Umstellung geplant ist oder oder oder

HIer ist die Grafik für den DCC-Decoder nochmal in größer
https://littleyoda.github.io/littleyoda ... coder.html

Ralf_St. hat geschrieben:
15.01.2022, 02:19
- Pin 7 bleibt unbeschaltet?
- Pin 6 wird beim D1 Mini an D7 angelötet?
- Alle anderen Pin's sind klar!
[attachment]

Pin 7 des 6N136 bleibt frei.
Pin 6 des 6N136 an einen nutzbaren Pin des ESP (muss nicht D7 sein)

DCC.jpg.jpg
Die Config:
- Es ist mir für beide Varianten nicht klar, wie diese auszusehen haben! Simulieren Z21 ist klar, aber...
- Was steht in der Config bei DCC Output Adresse?
- Ist Variante 2 mittlerweile abbildbar?
- Sieht die Config im oberen Bereich ähnlich aus wie die meines Lycont-32-Controllers, der eine Verbindung zum externen Access Point aufbaut ?
Im Prinzip hat Norbert es richtig erklärt.
"Simuliere Z21 aktivieren" und unter Features "DCC-Dekodierung" aktivieren.

Die "DCC-Adresse" ist egal. Der Eintrag ist mehr oder weniger ein Default-Wert, wenn du eine Funktion aktiviert, die eine Adresse benötigt.

Variante 2 ist über den Configfile-Generator nicht wählbar. Ich kenne deine Configuration für die Ly32 nicht mehr, aber wenn du dort auch einen Access-Point nutzt, passt sie.

Müsste so in diese Richtigung gehen. ("wlan" und "simulateZ21")

Code: Alles auswählen

   "cfg":[
        {
            "m":"wlan",
            "ssid":"Hallo World",
            "pwd":"geheimgeheim"
        },
        
        {
            "m":"simulateZ21"
        },

Leider kann man so keine Einstellung weitergeben. Die Session ist an deine IP gebunden.

Norbert hat geschrieben:
15.01.2022, 11:05
Möglicherweise ist Svens Zeichnung verwirrend,
für den Zweck, den ich bei dir noch vermuten könnte, hätte die Zentrale doch direkt an den OK gehört,
nicht auf die Schiene, wo die Loks auch stehen und direkt abnehmen könnten??
Man kann die Sachen auch direkt am Ausgang der Zentrale abgreifen. Bei der Grafik war aber mehr der Gedanke "Man ist zu Besuch und möchte möglichst wenig ändern" ...

Ralf_St.
Beiträge: 348
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von Ralf_St. » 16.01.2022, 03:35

Hallo Norbert, hallo Sven,

Norbert, entschuldige bitte das ich Dich mit meiner Frage zu der Schaltung bzw. den dazu gehörigen Configs verwirrt habe.
Dumm war es von mir, den Bezug zu der Grafik nicht aufgezeigt zu haben...Hier habe ich die Grafik her: viewtopic.php?f=12&t=107&start=20

Sven hat in seinem Beitrag schon einige Antworten gegeben, aber der für Christoph wichtigste Grund diese Schaltung zu nutzen, wurde hierbei nicht explizit genannt!

Sven, Dir schon mal ein Dankeschön für die Antworten bezüglich der Configs!!

Nun aber mal Butter bei die Fische, warum Christoph diese Schaltung nutzen möchte:

Christoph betreibt seine Anlage mit einer Zimo-Zentrale inklusive mehrerer Funk-Handregler.
Der Preis für diese Komponenten, aber auch die Qualität selbiger und der Funktionsumfang ist sehr hoch.
Hat man sich an die Handregler gewöhnt, möchte man keine Rückschritte zu weniger komfortablen Handreglern mehr eingehen. Daher ist weder ein Handy noch die WLM eine Option für Christoph!

Die von Sven gezeigte Lösung bietet genau das was er gerne haben möchte, (und mit Tam Valley leider funktechnisch nicht 100%ig funktioniert).

Da sowohl reine DCC Loks, als auch WLan-DCC-Loks eingesetzt werden sollen, sind die Gleise der Anlage an der Zentrale angeschlossen. Am gleichen Ausgang der Zentrale soll dann die von Sven gezeigte Schaltung angeschlossen werden.

Steuert man nun reine DCC Loks mit dem Zimoregler, werden die Befehle vom Handregler zur Zentrale gesendet und von da über die Gleise zur Lok transportiert.
Steuert man mit dem gleichen Handregler eine WLan-DCC-Lok, werden die Befehle vom Regler zur Zentrale gesendet und von der Zentrale über die Sven Schaltung direkt in die Lok gesendet!

Für Anwender, die weiterhin ihre Zentrale inklusive der Handregler verwenden möchten, und zudem die Vorteile der WLan-DCC-Lok haben wollen, ist die Schaltung genau die richtige Lösung!

Ich hoffe mit diesen Zeilen für etwas Entwirrung gesorgt zu haben ;-)
Gruß, Ralf

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 575
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von Zoltan » 16.01.2022, 09:05

Das heißt, alles wird mit der einen selben Zentrale und sein(e) Handregler gesteuert, und die Loks mit Schienenstrom bekommen ihre Befehle über die Schiene, aber die Akkuloks über WLAN (sozusagen über die Egänzung der Schiene über diese "andere, virtuelle Schiene")? Habe ich das richtig verstanden?

Das ginge dann auch zB. mit einer Z21 und Handy/WLM (wobei ich letzteres auch nicht mag, weil es zu spartanisch ist und man die Funktionsnummern auswendig lernen muss), oder auch mit dem (alten) Piko Smartbox/Smartcontrol? Sogar mit der MultiMaus und dem alten RocoBox?

Das wäre für mich interessant, denn inzwischen habe ich auch schon einige Loks, die mit Schienenstrom fahren. Im Mischbetrieb wäre es dann günstig, die Schiene somit für die Akkuloks virtuell zu ergänzen, um alles mit dem selben Regler fahren zu können.
LG Zoltan

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 852
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von little.yoda » 16.01.2022, 09:29

Für diesen Anwendungsfall wollte ich eigentlich mal seit langen ein xbus-Interface programmieren.
Ähnlich, wie das Modus, welches Marius Dege zwischenzeitlich mal herausgebracht hatte.
viewtopic.php?f=6&t=122

Das wäre dann eine saubere Lösung. Da man dann auch die App oder die Wlan-Maus nutzen kann.

Das DCC-Signal abzugreifen ist für mich eine "Bastlelösung".
Ich glaube aber nicht, dass ich das in nächster Zeit realisieren werde.

Norbert
Beiträge: 290
Registriert: 31.12.2018, 08:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von Norbert » 16.01.2022, 10:13

Bei mir ist das so schon länger auf der Anlage installiert.
Ich nutze meine alte, sehr universelle Tams MC, diese hängt auch an WinDigipet,
über ein sog. Sniffer-Modul (X-BUS Einspeisung)wird eine zusätzliche z21 eingespeist, beide hängen somit am Gleis-/Fahrbooster.
Gleichzeitig sendet die z21 via Rooter an ESP-Loks.
Das Ganze also möglich über WLM, Kabelmäuse, meinetwegen auch der App und über meine orig. Führerpulte.
Somit sind sowohl Schienen-DCC für "normale" Loks, wie auch WLan-Loks mit ESP ansprechbar.

Das Modul vom Dege nutze ich nicht mehr, zuviel Theater damit, es funktioniert z.B. mit Lenz (-Reglern) nur mit Kapriolen,
und immer sind die anderen schuld..., Endstation Schublade, ganz hinten. Die z21 mit Rooter bringt es nun sehr zufriedenstellend.

Wenn du dich doch mal damit beschäftigen solltest (X-BUS), dann wäre das für sehr viele sicher eine gute Sache... :P

VG N.

Ralf_St.
Beiträge: 348
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von Ralf_St. » 16.01.2022, 23:45

Hallo Zoltan
Zoltan hat geschrieben:
16.01.2022, 09:05
Das heißt, alles wird mit der einen selben Zentrale und sein(e) Handregler gesteuert, und die Loks mit Schienenstrom bekommen ihre Befehle über die Schiene, aber die Akkuloks über WLAN (sozusagen über die Egänzung der Schiene über diese "andere, virtuelle Schiene")? Habe ich das richtig verstanden?
Ja, genau so sollte es sein, wenn die Schaltung funktioniert!
Zoltan hat geschrieben:
16.01.2022, 09:05
Das ginge dann auch zB. mit einer Z21 und Handy/WLM (wobei ich letzteres auch nicht mag, weil es zu spartanisch ist und man die Funktionsnummern auswendig lernen muss), oder auch mit dem (alten) Piko Smartbox/Smartcontrol? Sogar mit der MultiMaus und dem alten RocoBox?
Wenn ich es richtig verstanden habe, funktioniert die Schaltung nicht mit der Z21, also auch nicht mit der App auf dem Handy oder der WLM!
Mit der PIKO Smartbox/Smartcontrol und der MultiMaus/RocoBox und anderen Zentralen sollte sie funktionieren!
Zoltan hat geschrieben:
16.01.2022, 09:05
Das wäre für mich interessant, denn inzwischen habe ich auch schon einige Loks, die mit Schienenstrom fahren. Im Mischbetrieb wäre es dann günstig, die Schiene somit für die Akkuloks virtuell zu ergänzen, um alles mit dem selben Regler fahren zu können.
Genau darum geht es, alle Loks können mit dem gleichen Regler gefahren werden.
Für Christoph wäre es somit möglich seine Zimoregler zu nutzen, und mit Variante 2 sogar für mehr als 4 WLan- Loks!
Gruß, Ralf

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 575
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von Zoltan » 17.01.2022, 09:06

Danke für die Erklärung. Ich verstehe nun auch (glaube ich), warum es mit der Z21 mit WLM/App nicht geht, wahrscheinlich deshalb, weil die Befehle gleichzeitig über die Zentrale/Schiene+"Schienenergänzungs-ESP" und direkt an die Lok-ESPs gehen würden und dann kommen sie sich in die Quere weil das das gleiche WLAN ist. Als ob zwei Zentralen gleichzeitig Befehle senden würden. Aber im Falle der Piko Box sind das zwei verschiedene WLANs: eins zwischen Controller und Box und ein anderes zwischen Schiene und Loks.
LG Zoltan

Ralf_St.
Beiträge: 348
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Svens "Tam Valley" Lösung

Beitrag von Ralf_St. » 19.01.2022, 02:34

Hallo Sven Hallo alle

Ich habe die Variante 1 heute getestet.
Als Zentrale habe ich die Roco ProZentrale inkl. der MultiMaus Pro eingesetzt.
Bei vier Loks konnte ich den Sound einschalten und alle Funktionen konnte ich testen.
Das Licht, welches mit der Fahrtrichtung wechselt, funktioniert ebenfalls.

Aber fahren konnte ich keine der Loks!

Den D1 Mini habe ich mit dem Little Yoda Flasher geflasht und die Config zunächst mit dem Generator erzeugt.
Da ich eine andere IP einsetze, habe ich diese Änderungen von Hand vorgenommen.

Hier nun die Config, mit der Bitte, schaut mal drüber und sagt mir wo mir ein Fehler unterlaufen ist:

{
"version":"3",
"cfg":[
{
"m":"ap",
"ssid":"XXXX",
"pwd":"XXXXXXXX",
"ip":"192.168.100.254",
"netmask":"255.255.255.0",
"gw":"192.168.100.1"
},
{
"m":"simulateZ21"
},
{
"m":"webservicewifiscanner"
},
{
"m":"webservicelog"
},
{
"m":"cmdlogger"
},

{
"m":"dcc",
"gpio":"D7"
}
],
"out":[
],
"in":[
],
"connector":[
]
}

Wenn wir Variante 1 zum laufen bringen, möchte ich gerne die Config dahingehend ändern das Variante 2 eingesetzt werden kann. Wird hierzu lediglich der Eintrag in Zeile vier der Config von "m":"ap" in "m":"WLan" geändert? Oder muss die Config total anders aussehen?
Zuletzt geändert von Ralf_St. am 20.01.2022, 10:21, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Ralf

Antworten