Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 274
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von Zoltan » 02.08.2019, 21:31

Meist du das Programmieren des Dekoders "hinter" dem ESP, quasi als über Zentrale?

Für komplizierteres SoundKonfig usw) braucht man sowieso das jeweilige proprietäre Programmiergerät (zB. den ESU LokProgrammer), aber CVs on-the-fly lesen und schreiben wäre schon sehr angenehm, über Wlan... aber ich persönlich kann auch ohne das leben, denn ich habe den LokProgrammer. Aber schön wäre es trotzdem, denn dann braucht man den Dekoder nicht zwecks Umprgrammieren auszubauen.

LGZ

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 385
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von little.yoda » 02.08.2019, 22:17

@Zoltan: Nur schreiben. Lesen erfordert Hardwarebauteile

@Ralf+Christoph:
Habt ihr einen Schaltplan oder ähnliches für eure genutzte Schaltung? Mich lässt das Thema nicht los, ob man es nicht verkleinern kann.

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 274
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von Zoltan » 03.08.2019, 08:14

Ich habe schon wieder oberflächlich gelesen... danke für die "zurechtweisung" :)
Aber schon schreiben wäre nützlich (denn das ist das eigentliche "Programmieren", lesen ist eher für Kontrolle...)

LG Zoltan

Ralf_St.
Beiträge: 114
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von Ralf_St. » 03.08.2019, 13:41

Hallo Sven

Ich bin etwas im Stress, daher nur eine schnelle antwort.

Nur schreiben, wäre okay!
Einen Schaltplan habe ich nicht zur Hand, werde Christoph mal fragen.
Wenn es "nur"um die Größe geht, sind wir recht zufrieden, vor allem laufen die Loks mittlerweile mehrere Monate problemlos mit der Bridge / Trigger Lösung.
Die Bauteile werden zwar je nach Belastung warm bis sehr warm, aber nicht heiß, so das die Elektronik oder gar die Lok Schaden nimmt!
Gruß, Ralf

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 385
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von little.yoda » 04.08.2019, 19:16

so .... eine ungetestete Unterstützung für die Dekoderprogrammierung ist jetzt eingebaut.

Aufgerufen einfach über /cfg
cv.png
cv.png (7.78 KiB) 210 mal betrachtet
Weiß noch nicht, wann ich es testen kann, da gerade im Urlaub mit nur limitierter Ausstattung

EDIT: Wer mag kann gerne die Beta-Version testen und Rückmeldung geben, ob die Dekoder programmierbar sind

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 274
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von Zoltan » 04.08.2019, 20:00

Geniesse deinen Urlaub!
LGZ :)

christoph
Beiträge: 4
Registriert: 23.09.2018, 23:04
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von christoph » 27.08.2019, 18:36

hallo sven,

1. von little.yoda » 02.08.2019, 22:17
@Ralf+Christoph:
Habt ihr einen Schaltplan oder ähnliches für eure genutzte Schaltung? Mich lässt das Thema nicht los, ob man es nicht
verkleinern kann

den "schaltplan" hat ralf eigentlich in dem thread "WLan-Direkt Akku laden via Gleisspannung" 1. beitrag v. 16.1. schon beschrieben.
seine "trigger bridge" (teil)-einheit hat er im beitrag v. 5.2. detailliert gezeigt ("anschlussplan trigger/bridge").
die beinhaltet NUR 2 teile : a. drv 8870
b. 74hc1g14 schmitt trigger
also kein transistor, widerstände, kondensatoren!
die grösse sieht man m. e. ganz gut auf einem foto in seinem thread im snm-forum :
https://forum.spurnull-magazin.de/elekt ... art-20816/
das teil mit der nummer 3. kleiner geht m.e. nicht mehr viel!
auf den fotos sieht man (wenn auch durcheinander) a. esp
b. "trigger/bridge" (ist das nicht im prinzip so ziemlich dasselbe wie
dein "dcc-shield"??)
c. stromversorgung -- da gibt es ja etliche möglichkeiten -- aber
darüber müsste man wohl wirklich einen eigenen
thread eröffnen. was meint ihr ?

die idee mit dem 74hc1g14 habe ich übrigens von der empfänger-platine von "tam valley"
http://www.tamvalleydepot.com/deadrailsystem.html dort:
Please see Tam Valley RR website for the E-book download here. im (downgeloadeten) pdf seite 35

grüsse an alle christoph

christoph
Beiträge: 4
Registriert: 23.09.2018, 23:04
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von christoph » 27.08.2019, 19:53

hallo sven - ich nochmal

Artikel im Spur 0 Magazin Forum Re: Magazin Digitale Modellbahn
Beitrag von little.yoda » 01.08.2019, 11:51
Also:
x-beliebiges Endgerät => DCC-Zentrale => Gleis => DCC-Dekoder-Schaltung => ESP8266 (als Z21 Zentrale; limitiert auf 4 Verbindungen) => WLAN-Lok(s)

ehrlich gesagt-das verstehe ich nicht. ich nehme mal als beispiel meine dcc-ausstattung :
zimo-zentrale mit funk-handreglern (und die will ich auch weiterhin benutzen--kein "wisch"-phone/pad o.ä. ---auch die roco-wlanmaus kann den zimo-reglern nicht "das wasser reichen")
betrieb : a. "normales" dcc via gleis
b. tamvalley-system (ausfiltern des dcc-signals am gleisausgang der zentrale --per funk an lokempfänger(mit
"booster" bridge/schmitt-trigger = dcc-shield ?)
c. dein wlan-system (direkt und über z21/router)

das "ausfiltern" von tamvalley :http://www.tamvalleydepot.com/deadrailsystem.html dort:
Please see Tam Valley RR website for the E-book download here. im (downgeloadeten) pdf seite 34
m.e. mit r1 und d1,d2
ist das im prinzip sowas wie das "6n136 dcc" https://littleyoda.github.io/littleyoda ... C-Decoder/
oder is das wieder was anderes ?

ginge dieses "tamvalley-prinzip" auch mit deinem wlan ?

riesen-vorteil wäre a. für mich: nur zimo-regler
b. für ralf : benutzung seiner geliebten blauen roco-mäuse für doppel-traktion

puh--jetzt habe ich für meine verhältnisse ja fast einen roman geschrieben.
ich hoffe, es ist verständlich christoph

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 385
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von little.yoda » 27.08.2019, 22:41

ja, in Prinzip ist es eine ähnliche Lösung.

Ich habe mal auf die Schnelle die Lösung als Bild dargestellt.
dcc_am_gleis.png
dcc_am_gleis.png (124.93 KiB) 136 mal betrachtet

Ralf_St.
Beiträge: 114
Registriert: 18.09.2018, 01:14
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Artikel im Spur 0 Magazin Forum

Beitrag von Ralf_St. » 29.08.2019, 00:04

Hallo Sven,

was für eine erfreuliche Nachricht!!!
Das werde ich bei Gelegenheit auf jeden Fall ausprobieren!

Aber ich habe noch etwas Klärungsbedarf, bevor ich etwas falsch verstehe oder hinein interpretiere.

Gedanke 1:

- Eine X-beliebige Zentrale mit den dazugehörigen Fahreglern ist an der Anlage angeschlossen.

- Möchte ich zusätzlich zu den DCC Loks eine WLan-DCC-Lok fahren, benötige ich die von Dir gezeigte Schaltung mit dem Optokoppler und einem D1 mini! Der D1 mini spannt ein Netz*(1)auf und ist so configuriert, das er mit einer bestimmten Lok kommuniziert!?

- Für jede weitere WLan-DCC-Lok wird eine weitere Optokoppler/D1 mini - Schaltung am Gleisausgang angeschlossen!?

Gedanke 2:

*(1) Der D1 mini spannt ein Netz auf, die Adressen in der Config bleiben bei der Einstellung4711 und ich kann (wie mal von Dir angedeutet) bis zu vier WLan-DCC-Loks unabhängig voneinander fahren!?

Oder liege ich mit beiden Gedanken total daneben?


Fragende Grüße,
Gruß, Ralf

Antworten