Hirngespinst 3 (vielleicht etwas off) - Mitfahrkamera

Antworten
Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 420
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Hirngespinst 3 (vielleicht etwas off) - Mitfahrkamera

Beitrag von Zoltan » 21.10.2019, 11:30

Für 45 mm habe ich eine (ältere) GoPro, die sehr gut ist, nur eben etwas groß, und sie hat weder Display, noch Wifi. Daher kann ich das aufgenommene erst nach der Fahrt "genießen".

Ich möchte es aber kleiner, und "live" sichtbar haben.

Es kursieren ein Haufen 3x3x3 cm-Würfel aus China herum, aber erstens gehen sie angeblich sehr schnell kaputt, anderseits brauchen sie eine App und einen Router, den Stream ins Internet zu schicken - und das über China Server... und wer weiß, was die Apps dann noch zusätzlich vom Handy nach China schicken...?

Ich brauche eine Cam, die wie der ESP einen WLAN aufspannt, einen AP bereitstellt, wo ich direkt mit dem Handy connecten und das Bild sehen (evtl. auch speichern) kann. Und das ohne einen Router (im Verein an der Anlage haben wir sowieso keinen lokalen WLAN und keinen Router).

Ich habe mich totgesucht im Netz, aber überall ist zu lesen, dass ein Router und Internet da sein muss, und sogar wenn ich nicht mitschaue, sondern auf dem lokalen CD-Card aufnehme, muss die App laufen! HÄÄ???

Meine Fragen also:

1.)
Hat jemend evtl. so eine Kamera, und kann er obiges bestätigen oder leugnen (indem die Cam auch lokal "senden" kann")?

2.)
Sven hat hier im Forum gezeigt, wie es mit deem ESP32-Camera ist. Ich schätze, das wäre dafür geeignet?
Ist da die Kamera auch mit dabei?

3.)
Das Board hat keine Micro-USB-Buchse.
Kann ich zum Programmieren den gleichen Adapter verwenden, womit ich meinen Motorshield geflashed habe?
(https://www.aliexpress.com/item/3273041 ... 4c4d6sRGlZ)

4.)
Es ist von 5 Volt 2 A die Rede. Und Sven hat getestet, dass 7 V definitiv zu viel ist. Ich brauche zum 7,4 V AKku also einen Stepdown, stimmt? Was ist mit aber 4x1,2V Eneloops? Müsste eigentlich gehen?

5.)
Wie kann ich dann das Bild am Handy Sehen? Das habe ich irgendwie nicht herausgefunden... könnt ihr mich auf die Sprünge helfen?

Vielen Dank!

LG Zoltan
LG Zoltan von der StEAG

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 521
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Hirngespinst 3 (vielleicht etwas off) - Mitfahrkamera

Beitrag von little.yoda » 21.10.2019, 16:26

Zum 3x3x3 Kamera:
1.) Hast du mal einen Link? Bewusst habe ich von dieser Kamera noch nichts gehört oder kann mich nicht erinnern

Zum ESP-CAM:
2.) Du meinst die ESP32-CAM?
Es gibt verschiedene Angebote:
Mal ist die Kamera dabei, mal nicht.
Mal brauchst du eine externe Antenne, mal ist der Widerstand für die interne Antenne passend gesetzt.
Du kannst dir aber auch andere Kameras mit unterschiedlichen Linsen (*) kaufen.
Ob dir die Qualität reicht, musst du selber testen. Ich glaube, ich bin damals nicht wirklich über 15 Frames hinweg gekommen.

3.)
Wieder ein Verkäufer, der für Deutschland gesperrt ist. [Land geändert] ... ja. Siehst gut aus ... Die Technik ist ja immer mehr oder weniger die gleiche.

4.) Da er nur 3,3 benötigt sollte es funktionieren. Ich bin mir aber nicht sicher, wie gut Eneloops den Lastsptizen des ESP umgehen kann. Am Ende hängt es davon ab, welcher Spannungsregler verbaut ist. Nach dem Desaster mit 7 V wage ich keine Prognose. Da eigentlich nichts kaputt gehen kann, einfach ausprobieren. Oder halt einen einfachen Step-Down


5.) Es läuft ein lokaler Webserver, der das Bild als Stream anzeigt.
siehe https://github.com/xenpac/ESP32-CAM-with-LED-control

Gruß

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 420
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hirngespinst 3 (vielleicht etwas off) - Mitfahrkamera

Beitrag von Zoltan » 21.10.2019, 17:10

little.yoda hat geschrieben:
21.10.2019, 16:26
Zum 3x3x3 Kamera:
1.) Hast du mal einen Link? Bewusst habe ich von dieser Kamera noch nichts gehört oder kann mich nicht erinnern
Es gibt sehr viele, schau mal zum Amazon:
https://www.amazon.de/s?k=wifi+mini+cam ... _sb_noss_1
little.yoda hat geschrieben:
21.10.2019, 16:26
Zum ESP-CAM:
2.) Du meinst die ESP32-CAM?
Ja.
little.yoda hat geschrieben:
21.10.2019, 16:26
Du kannst dir aber auch andere Kameras mit unterschiedlichen Linsen (*) kaufen.
Ob dir die Qualität reicht, musst du selber testen. Ich glaube, ich bin damals nicht wirklich über 15 Frames hinweg gekommen.
Werde ich mal schauen. Edit: Ist die elektrische Verbindung (Flachband) irgendwie normiert für diese, bzw. passt es für die ESP32? Ist es evtl. gleich mit der Raspberry PI?
little.yoda hat geschrieben:
21.10.2019, 16:26
3.)
Wieder ein Verkäufer, der für Deutschland gesperrt ist. [Land geändert] ... ja. Siehst gut aus ... Die Technik ist ja immer mehr oder weniger die gleiche.
Okay, das war wichtig, um nicht noch eine andere besorgen zu müssen.
little.yoda hat geschrieben:
21.10.2019, 16:26
4.) Da er nur 3,3 benötigt sollte es funktionieren. Ich bin mir aber nicht sicher, wie gut Eneloops den Lastsptizen des ESP umgehen kann. Am Ende hängt es davon ab, welcher Spannungsregler verbaut ist. Nach dem Desaster mit 7 V wage ich keine Prognose. Da eigentlich nichts kaputt gehen kann, einfach ausprobieren. Oder halt einen einfachen Step-Down
Eneloops sind ziemlich robust.
little.yoda hat geschrieben:
21.10.2019, 16:26
5.) Es läuft ein lokaler Webserver, der das Bild als Stream anzeigt.
siehe https://github.com/xenpac/ESP32-CAM-with-LED-control
Im normalen Browserfenster unter http(s)? Schaue ich mir an. Muss nur die Protokolle mal verstehen... Cams senden Streams irgendwie anders.

Im Endeffekt, weiß ich nicht, ob ich mir das antun will, wenn die Probleme mit den kaufbaren Knopfkameras mal eliminiert werden. Mal sehen. Edit: es sei denn, du kannst es vortesten, und mir beim Nachbau helfen... denn es ist erstens nur 10 € Statt 30-50, zweitens Direct Stream, drittens geht es wohl nicht so schnell kaputt wie die Würfel...

DLGZ
LG Zoltan von der StEAG

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 420
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Hirngespinst-4?

Beitrag von Zoltan » 21.12.2019, 10:05

Ich habe überlegt, ob ich einen neuen Tröt mit diesem neuen Hinrnegspinst aufmache, aber eigentlich handelt es sich um das gleiche... also lieber doch hier. Es sei denn, du willst es anders, dann bitte ausgliedern :)

Also Hirngespinst-4:

SvenFramework auf ESP32CAM, Wahlweise (wie bisher) DCC oder PWM+Funktionen, aber diesmal mit SUSI (und damit Sound ohne DCC Sounddecoder), bzw. evtl. native Sounds, wobei Fahrgeräusch drehzahlabhängig? Denn dann hiermit DCC Sounddekoder praktisch eliminierbar. Und Mitfahrkamera mit Stream ins Browser Interface und gleichzeitiger Aufnahme aufs Handy Speicherkarte, zu not eben nur mit 15fps (aber vielleicht wird auch in dieser Richtung weiterentwickelt, 30 wäre schon voll genug).

Mir gefällt die Vielseitigkeit des Frameworks um so besser, je mehr ich davon verstehe (und je mehr Exemplare ich in Betrieb nehme), daher werde ich wohl scheinbar zum Nimmersatt.

Und eigentlich möchte ich ja nur vermeiden, dass du dich Langweilst... :roll:

Schöne Festtage und alles Gute!

LG Zoltan
LG Zoltan von der StEAG

little.yoda
Site Admin
Beiträge: 521
Registriert: 14.09.2018, 19:05
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Hirngespinst 3 (vielleicht etwas off) - Mitfahrkamera

Beitrag von little.yoda » 21.12.2019, 21:26

Hallo Zoltan,

1. die SUSI-Thematik funktioniert ja, wie Norbert schon getestet hatte. Es gibt natürlich einige bekannte relevante Einschränkungen u.a. Ist die Ist-Geschwindigkeit immer gleich der Soll-Geschwindigkeit.
Lässt sich ohne Geschwindigkeitsmessung oder so auch nicht ändern. Back-EMF Messung ist mir zu komplex. Über Magnet + Hallsensor könnte man nachdenken.

2. Sound in Richtung stationärer Sounddekoder funktioniert ja schon.
Die hier vorgestellte Lösung, findet mittlerweile in meinem WLAN-Wecker erfolgreich Verwendung.

3. Sound in Richtung Sounddekoder ... Vergiss es. Wenn es wenigstens eine Community mit Open-Source Loksounds geben würde, würde ich vielleicht darüber nachdenken. Aber so ... ne. Auch Marius Dege, der ja ziemlich viel entwickelt, ist den Weg über SUSI und bestehende Hersteller gegangen.

4. Die Kamera braucht ein Großteil der Ressourcen des ESP32. Dem gleichen ESP32 zu Steuerung zu nutzen, macht in meinen Augen keinen Sinn. Ich sehe die ESP32-Cam ehr als Ergänzung zu einem bestehenden ESP.

Gruß,
Sven

Benutzeravatar
Zoltan
Beiträge: 420
Registriert: 18.09.2018, 11:34
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hirngespinst 3 (vielleicht etwas off) - Mitfahrkamera

Beitrag von Zoltan » 21.12.2019, 22:24

Danke für deine Ausführungen, alles klar.
LGZ
LG Zoltan von der StEAG

Antworten